Erfolgreiches erstes Vereinsturnier der Islandpferdefreunde Darmstadt-Dieburg

Gute Stimmung und passendes Wetter begleiteten am Sonntag, dem 14. September 2008, unser erstes Turnier im elften Jahr des Vereinsbestehens. Bei Sonnenschein fanden sich ab dem Morgen insgesamt 26 Pferde und 32 Reiter auf der Reitanlage der Familie Jung in Ober-Modau ein. In acht verschiedenen Prüfungen war bis zum Abend Gelegenheit, sich miteinander zu messen und viel Spaß dabei zu haben.

Der Vormittag begann mit klassischen Prüfungen für Islandpferde im Tölt und im Stilviergang sowie mit einer Dressurprüfung. Danach stand ein Trail auf dem Programm, mit 14 Startern die begehrteste Prüfung. Bei Aufgaben wie dem Anziehen einer Boxer-Shorts auf dem Pferd, einem Regenschirm-Slalom und dem Durchreiten eines Tores aus Flatterbändern konnten die Pferd-Reiter-Paare Geschicklichkeit und Nervenstärke unter Beweis stellen.

Rasant ging es nach der Mittagspause beim Fahnenrennen zu: mit zum Teil atemberaubender Geschwindigkeit und angefeuert vom Publikum gelang es den Reitern, Fahnen von einem Sandeimer zum nächsten zu transportieren.

Auch in der Allround-Töltprüfung, bei der es um mehr ging als „nur aussenherumtölten“, und in der Handpferdeprüfung konnten unsere Islandpferde zeigen, dass sie zuverlässige und wendige Freizeitpartner sind.

Wo Pferde sind, sind meist auch viele Hunde. In der Pferd-und-Hund-Prüfung, einem Staffellauf für Teams aus je zwei Menschen, einem Pferd und einem Hund, durften sie ausnahmsweise auch mal die Reitbahn. Während die Pferde ihren Teil der Staffel meist recht ruhig erledigten, waren die Hunde recht kreativ, was die Lösung ihrer Aufgaben anbelangte – für viel Spaß beim Publikum war gesorgt!

Zur Erleichterung (und zum Stolz) des Organisationsteams aus Verena Richter, Martin Cornelius, Rotraud Haußmann und Rainer Philipp verlief der Tag reibungslos und in entspannter Atmosphäre. Schon allein das perfekte Einhalten des Zeitplans rang manchem turniererfahrenen Zuschauer Respekt für die gute Vorbereitung ab.

Hartmut Zeidler feierte sein Debut als Sprecher, der Zuschauer und Reiter souverän und informativ durch den Tag begleitete. Die Rechenstelle hatte Volker Blees vorbereitet und dann auch den ganzen Sonntag nicht aus den Händen gegeben, so dass alle Ergebnisse zuverlässig und zeitnah vorlagen.

Nicole Emky, die aus dem Badischen angereiste Richterin, versah unermüdlich bis zum Schluss ihre Wertungsbögen mit vielen Kommentaren, um den Reitern Gelegenheit zu geben, ihre Stärken und Schwächen besser zu kennen. Leider machten nur wenige Reiter von dieser Chance auch tatsächlich Gebrauch.

Ein großer Dank gebührt an dieser Stelle auch den vielen Helfer, welche die Trail-Hindernisse auf- und abbauten, die Bahn sauber hielten, den reichlich gespendeten Kuchen verkauften, die Teilnehmer in Empfang nahmen und vieles, vieles mehr.

Und ein besonderer Dank geht natürlich auch an die Familie Jung, die dem Verein nicht nur den Platz und die Paddockflächen vermietet hat, sondern auch für das leibliche Wohl von Reitern und Zuschauern gesorgt hat. Es hat viel Freude gemacht, wir kommen gerne wieder!

Ergebnislisten

Töltprüfung - Vorentscheidung: weiter hier klicken!
Töltprüfung - Endausscheidung: weiter hier klicken!
Allround Tölt: weiter hier klicken!
Stilviergang - Vorausscheidung: weiter hier klicken!
Stilviergang - Endausscheidung: weiter hier klicken!
Dressur: weiter hier klicken!
Fahnenrennen: weiter hier klicken!
Pferd & Hund: weiter hier klicken!
Trail: weiter hier klicken!
Handpferdetrail: weiter hier klicken!

Fotos

weiter hier klicken!